Rest 2009/ Anfang 2010

26.11.09 // Hameln
Antifa-Café der Antifaschistischen Aktion Hameln-Pyrmont // 19.00 Uhr // Sumpfblume
Mumia Abu Jamal – Wettlauf mit dem Tod
Infos: antifa-hm-py.immerda.ch

02.12.2009 // UJZ Korn Hannover // 20 Uhr
Mobilisierungstreffen gegen die Nazi-Zusammenrottung in Buchholz

05.12.2009 // Bahnhofsvorplatz (Buchholz in der Nordheide) //10 Uhr
Antifa-Demo gegen die Nazi-Zusammenrottung in Buchholz

08.12.2009 // UJZ Korn Hannover
10jähriges Jubiläum der Roten Hilfe OG Hannover:

RECHT AUF BLOCKADEN!

RASSISTEN Köln
G8 Heiligendamm
NATO Straßbourg
NAZIS Lüneburg, Jena, Leipzig, Friedland…

…und was ist mit dem Naziaufmarsch in Dresden?

Veranstalter: Rote Hilfe OH Hannover und Avanti Hannover

19.12.2009 // Eschede
Kein ruhiges Hinterland für Neonazis! Gemeinsam gegen die Nazitreffen in Eschede! Nahtzihof dichtmachen!

16.01. 2010 // Magdeburg
Nazi-Aufmarsch verhindern!

13.02.2010 // Dresden
Naziaufmarsch verhindern!Deutsche Täter_Innen sind keine Opfer!

27.03.2010 Lübeck
Naziaufmarsch verhindern! Deutsche Täter_Innen sind keine Opfer!

05.06.2010 Hildesheim
No future for the Krauts! Keine Zukunft für Nationalismus! (letztes jahr in Pinneberg)

UPDATE

Hallo!

Entschuldigt bitte diese ewig unaktuelle Seite.
Nach langem Hin-und Her wird es nun hoffentlich auch hier wieder vorangehen.

Zumindest wollen wir es jetzt wieder versuchen.
Alles aus dem letzten 3/4 Jahr hier aufzuarbeiten erscheint uns als zu aufwendig und auch nicht so wichtig, da es auf anderen Blogs nachzulesen ist. Denn in dieser Zeit ist in Nienburg selbst nicht viel passiert.

Bei fragen zu den vergangenen Monaten checkt ihr am besten: http://antifawdl.blogsport.de/ oder eine der dort verlinkten Seiten.

Auf das es jetzt wieder vorangeht.

ABN

Wegrömern

Am 07. März 2009 hat die NPD einen Aufmarsch in Osnabrück angemeldet. NPD und “freie Kräfte” wollen unter dem Motto “2000 Jahre Kampf gegen Überfremdung – für nationale Selbstbestimmung” einer Geschichte gedenken, die es so wie die Nazis sie gerne hätten nie gegeben hat und versuchen mit einem herbei halloziniertem “Urmythos” ihre menschenverachtende Ideologie zu bestärken.

Mehr Infos

Bildungsbarrieren einreißen!

Nach dem bundesweiten Schulstreik vom 12. November 2008, an dem mehr als 8000 SchülerInnen und StudentInnen allein in Hannover teilgenommen haben, heißt es wiedereinmal am 24.01.09 „Für ein gerechtes Bildungssystem“ auf die Straße zu gehen und der Landesregierung unter Christian Wulff zu zeigen, dass wir mit der aktuellen Bildungspolitik nicht einverstanden sind.

Das niedersächsische Bildungssystem ist miserabel! Dies zeigte nicht nur der bundesweite Vergleich der Pisa-E-Studie bei dem Niedersachsen auf dem abgeschlagenen 13. Platz von 16 Bundesländern landete. Auch die von der Bundesregierung in Auftrag gegebene HIS-Studie hat ergeben, dass alleine im Abiturientenjahrgang 2006 ca. 18.000 junge Menschen aufgrund der Studiengebühren kein Studium beginnen konnten. Obwohl die Studienberechtigtenzahl um 17% gestiegen ist, sank die Zahl der Studienanfänger um 5%. Bildung und Bildungschancen hängen in Deutschland mehr als in jedem anderen europäischen Land von der sozialen Herkunft und vom Einkommen der Eltern ab. Trotzdem werden in Deutschland immer wieder Unsummen ausgegeben, um sogenannte „Eliteschulen“ wettbewerbsfähig für den internationalen „Bildungsmarkt“ zu machen.

Bildung ist ein Thema, das uns alle direkt betrifft. Die Struktur des aktuellen Bildungssystems wirkt sich unmittelbar auf Familien, deren Umfeld und die gesamte Gesellschaft aus. Es ist die Bildung, die die Zukunft unserer Gesellschaft maßgeblich prägt. Wir wollen keine Gesellschaft, in der finanzielle und soziale Faktoren die Bildungsmöglichkeiten von SchülerInnen und StudentInnen bestimmen!

Wir fordern ein sozialeres Bildungssystem und sagen:

Nein zu Studien- und Schulgebühren jeglicher Art!
Bildung ist ein Menschrecht! Wir fordern kostenlose Bildung und volle Lernmittelfreiheit für alle!

Nein zu Selektion und sozialer Ausgrenzung in den Schulen! Wir fordern ein soziales Bildungssystem, das alle SchülerInnen entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten fördert und nicht nach ihrer sozialen Herkunft selektiert!

Nein zur Massenschülerhaltung! Wir fordern kleinere Klassen und die sofortige Einstellung von ausreichend LehrerInnen, um im ersten Schritt alle Klassen auf maximal 20 SchülerInnen zu begrenzen und volle Unterrichtsversorgung zu garantieren. Schluss mit dem ständigen Unterrichtsausfall!

Nein zum Abitur Super-Stress! Wir fordern ein Schulsystem dessen Ziel es nicht ist schnellstmöglich kostengünstige Arbeitskräfte zu produzieren!

Es geht also darum an diesem Samstag unseren Interessen in einer gemeinsamen Protestaktion Nachdruck zu verleihen und der Landesregierung zu zeigen, dass wir für unsere Rechte immer wieder auf die Straße gehen werden!

Weitere Informationen auf der Seite vom B-Team

Treffpunkt für alle die sich aus Nienburg an den Protesten beteiligen wollen um 11:40 Uhr vor dem Nienburger Bahnhof!

Naziaufmarsch verhindern!


Am 17.Januar 2009 wird die “Initative gegen das Vergessen” einen Aufmarsch durchführen unter dem Motto “Ehrenhaftes Gedenken statt Anpassung an den Zeitgeist” auf.Treffpunkt ist um 13:00 Uhr der Bahnhofsvorplatz des Hauptbahnhofs. Im letzten Jahr nahmen etwa 700 Neonazis an dem Aufmarsch teil.

Das autonome Bündnis Sachsen-Anhalt sowie die Autonome Linke Magdeburg rufen,unter anderem, unter dem Motto”“DON´T CRY FOR GERMANY”Kein Raum für Geschichtsrevisionismus, Nationalismus und Antisemitismus”, zu Gegenaktionen auf.
Auf der Homepage des Autonomen Bündnisses Sachsens findet ihr aktuelle Infos.

Antifaschistische Kundgebung
Freitag // 16.Januar 2009 // 10 Uhr // Westfriedhof

Antifaschistische Demonstration
Samstag // 17.Januar 2009 // 10 Uhr // Hauptbahnhof/ZOB






Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: